Erwerbskombination

Vom Erlebnisbauernhof bis zum Schmankerlservice: Landwirtschaftliche Betriebe richten sich zunehmend auf zusätzliche Geschäftsfelder, neue Produkte, Dienstleistungen und neue Märkte aus. Wir unterstützen und qualifizieren beim Auf- und Ausbau von zusätzlichen Standbeinen.

Qualifizierung

Regionale Seminare und Infotage
Neue Qualifizierungsmaßnahmen 2018/2019 online buchbar

Titelbild der Broschüre Akademie Diversifizierung - Qualifizierungsmaßnahmen

Um die Bäuerinnen und Bauern in ihren Vorhaben zur Einkommenskombination zu unterstützen, bieten die Ämter für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten vielfältige Qualifizierungen an. Jeder Betrieb kann sein individuelles Potenzial erkennen, Chancen und Risiken abschätzen und betriebsspezifische Lösungen finden. Dabei sind der Kreativität und dem Ideenreichtum der Bäuerinnen und Bauern kaum Grenzen gesetzt. 

Termine und Anmeldung - www.weiterbildung.bayern.de Externer Link

Meldungen

Bayernweite Qualifizierung startet im Herbst 2019
Direktvermarktung - Seminar zur Betriebszweigentwicklung

Pflaumen und Kürbisse in Holzkisten

Die Qualifizierung richtet sich an alle, die den Betriebszweig Direktvermarktung ausbauen, optimieren oder neu starten wollen. Sie findet an zwölf Seminartagen in jeweils 2-tägigen Modulen statt, die sich auf den Zeitraum von Herbst 2019 bis Frühjahr 2020 verteilen. 

Weitere Informationen - AELF Ingolstadt Externer Link

Thementag für erlebnisorientierte Angebote am 15. Mai 2019
Forscher in Wiesen und Hecken – Pflanzenvielfalt entdecken

Landschaft mit Mohnblumen

Am Mittwoch, 15. Mai 2019, bietet das AELF Ingolstadt einen Thementag "Wiesen und Hecken" an. Er eignet sich insbesondere für Anbieter des Lernprogramms Erlebnis Bauernhof und weitere Anbieter von erlebnisorientierten Angeboten, Urlaub auf dem Bauernhof sowie Kräuterpädagogen und Gartenbäuerinnen.   Mehr

Oberbayerischer Direktvermarktertag 2019 in Ebersberg
Hofläden müssen attraktiver werden

Anja Schechner zeigt ihren Hofladen

Die Verbraucher von heute schätzen regional erzeugte Lebensmittel vom Hofladen. Damit die Kunden gerne dorthin fahren, sollten die Landwirte ihren Betrieb aber selbstkritisch betrachten, fotografieren und prüfen, wie ihr Laden auf Besucher wirkt. Das erfuhren die 80 Teilnehmer beim Direktvermarktertag im Februar 2019 in Ebersberg.  Mehr

Direktvermarkter unterwegs
Wildkammer und Wildes Kochen

Besichtigung der Wildkammer

Im Rahmen seiner Jahresversammlung informierte sich der Verein "Köstliches vom Lande" über die neu eröffnete Wildkammer des Staatsforstbetriebes Kipfenberg. Der professionelle Verkauf von Wildfleisch an den Endverbraucher sei ein Trend in ganz Bayern, so der Betreiber.  Mehr

Betriebszweige Urlaub auf dem Bauernhof, Direktvermarktung und Erlebnisbäuerin
Abgeschlossene Grundlagenseminare: Urkunden erhalten

Gruppenbild im Staasministerium

86 Frauen und Männer absolvierten 2018 die Grundlagenseminare in den Betriebszweigen Urlaub auf den Bauernhof, Direktvermarktung und Erlebnisbäuerin. 'Mit Ihren Angeboten steigern Sie die Attraktivität und bringen Wertschöpfung in unsere ländlichen Räume!', betonte Regine Wiesend vom Staatsministerium.   Mehr

Zertifikate für die aktiven Seminarteilnehmer
Mit Know-how in die Direktvermarktung

Sabine Biberger und Dr. Hubert Linseisen übergeben das Zertifikat an Anja Böswald

28 Seminarteilnehmer aus Bayern haben in der zwölftägigen Qualifizierung "Betriebszweigentwicklung Direktvermarktung" alles Wissenswerte zur Direktvermarktung gelernt. Aus dem Landkreis Eichstätt nahm Anja Böswald aus Eberswang teil. Ihr Ziel ist die Vermarktung von Weiderind und der Bau eines Hofladens mit Schauküche für Verbraucherveranstaltungen.  Mehr

Fachzentrum

Fachzentrum Diversifizierung und Strukturentwicklung

Zwei Personen unterhalten sich an einem Messestand.

Vom Erlebnisbauernhof bis zum Schmankerlservice: Landwirtschaftliche Betriebe richten sich zunehmend auf zusätzliche Geschäftsfelder, neue Produkte, Dienstleistungen und Märkte aus. Wir unterstützen und qualifizieren beim Auf- und Ausbau von zusätzlichen Standbeinen.  

Das Fachzentrum "Diversifizierung und Strukturentwicklung" ist überregional für Erwerbskombinationen von Landwirten und Bäuerinnen in Oberbayern-Nord (Landkreise und kreisfreie Städte Dachau, Ebersberg, Eichstätt, Erding, Freising, Fürstenfeldbruck, Ingolstadt, Landsberg/Lech, München, Neuburg-Schrobenhausen, Pfaffenhofen/Ilm) zuständig. 

Aufgaben des Fachzentrums
  • Koordinierung überregionaler Qualifizierungsmaßnahmen im Bereich Erwerbskombinationen und Betriebsmanagement sowie Erstellung von Beiträgen für die Broschüre der Qualifizierungsmaßnahmen
  • Beratung zu baulichen und technischen Investitionen in der Diversifizierung sowie Beratung in Marktangelegenheiten
  • Entwicklung und Umsetzung von überregionalen Beratungsaussagen und -unterlagen
  • Initiierung, Aufbau und Leitung von überregionalen Projekten und Arbeitskreisen zu wertschöpfungsorientierten Konzepten zur Stärkung des ländlichen Raumes in Abstimmung mit Leader
  • Investitionsberatung in den Betriebszweigen der landwirtschaftlichen Diversifizierung
  • Planung, Durchführung und Organisation von Wettbewerben, z. B. Unternehmerin des Jahres
  • Mitwirkung und Vollzug von Förderprogrammen z. B. LEADER
  • Integration von Diversifizierungsprojekten in Förderprogramme
  • Mitwirkung bei Bildungsaufgaben an den Landwirtschaftsschulen, bei der Meisterprüfung und bei fachspezifischen Weiterbildungsmaßnahmen nach Bedarf
  • Überregionale Öffentlichkeitsarbeit
Ansprechpartner am Fachzentrum

Ansprechpartner

Hubert Linseisen
AELF Ingolstadt
Auf der Schanz 43 a
85049 Ingolstadt
Telefon: 0841 3109-234
Fax: +49 841 3109-444
E-Mail: poststelle@aelf-in.bayern.de

Investitionen und Förderung

Sabine Biberger
AELF Ingolstadt
Auf der Schanz 43 a
85049 Ingolstadt
Telefon: 0841 3109-321
Fax: +49 841 3109-444
E-Mail: poststelle@aelf-in.bayern.de

Projekte Erwerbskombination (Landerlebnisreisen, Direktvermarktung)

Schwerpunkte

Hofläden, Bauernmärkte und Lieferservices
Direktvermarktung

Geschenkkorb

Saisonal und regional ist erste Wahl: Wer beim Direktvermarkter oder auf dem Bauernmarkt einkauft, setzt auf Qualität und kurze Wege. Mit Beratung und Qualifizierungen helfen wir Landwirten, ihr Projekt gut auf den Weg zu bringen.  Mehr

Hauswirtschaftlicher Service

Hauswirtschaftlicher Service: Brotzeitteller

Regionale Spezialitäten sind das Markenzeichen der ländlichen Schmankerl- und Party-Services. Vom Kochen beim Gastgeber über klassischen Partyservice bis zur Eventplanung variieren die Angebote. Wir helfen, Ihr unternehmerisches Potenzial auszuschöpfen.  Mehr

Urlaub auf dem Bauernhof

Mädchen liegt im Heu

Bäuerliches Leben im Altmühltal, in der Hallertau und im Donaumoos hautnah erleben! Es erwarten Sie ein vielseitiges Angebot, herzliche Gastfreundschaft, Qualitätsprodukte und Naturerlebnisse für alle Sinne. Wir unterstützen landwirtschaftliche Betriebe, die Urlaub auf dem Bauernhof anbieten oder weiterentwickeln möchten.   Mehr

Erlebnis Bauernhof - Lernprogramme für Schulkinder

Schriftzug Erlebnis Bauernhof - Lernprogramme für Grund- und Förderschulen

Unser Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Ingolstadt lädt Grundschulkinder der 2. bis 4. Klassen, Förderschulkinder aller Jahrgangsstufen sowie Kinder in Deutschklassen ein, mit ihren Lehrerinnen und Lehrern einen Bauernhof in ihrer Nähe zu besuchen.   Mehr

Landerlebnisreisen Bayern

Busgruppe Knoll Wertach

Bäuerinnen und Bauern öffnen ihre Höfe für Busgruppen.
Sie bieten Angebote, die aus Ihrem Reisetag ein gelungenes Erlebnis für Gruppen, Vereine, Betriebe, Gäste und Schulklassen werden lassen.  Mehr

Hopfen-Botschafterinnen

Hopfen

Qualifizierte Hopfenbotschafterinnen zeigen Ihnen ihre Höfe, entführen Sie in die Landschaft der Hallertau mit ihren kulturellen Kleinoden und Sehenswürdigkeiten, wie sie nur Einheimische kennen!  Mehr

Kräuterpädagogen

Gruppe von Frauen mit Kräuterpädagogin

Als "Botschafter der Natur" können zertifizierte Kräuterpädagogen Menschen für bisher unbekannte oder unbeachtete Schätze in der Natur begeistern und tragen dazu bei, traditionelles Wissen um die Natur zu erhalten. Sie erhöhen die Wertschöpfung in der Region und fördern nachhaltig den ländlichen Tourismus.  Mehr

Gartenbäuerinnen aus der Region

zur Spirale geschnittene Hecke in Garten

Qualifizierten Gartenbäuerinnen ist es wichtig, ihr umfangreiches Wissen und ihre Naturverbundenheit an Gäste und Besucher weiter zu geben. Sie informieren über Brauchtum und „Zauberei“ in der Gartenkultur und der Pflanzenwelt.  Mehr

Regionale Anbieter

Logo Regionales Bayern mit Link zum Portal

Kompetenzzentrum Hauswirtschaft

Kompetenzzentrum Hauswirtschaft